Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt


An einem regenverhangenen Novembermorgen sorgt eine eilige Mail für gehöriges Aufsehen. Das Wetter ist schmuddelig, dennoch scheint die Welt in ihrer Grausamkeit kaum noch übertroffen zu werden.

Was lese ich am frühen Morgen dieses 8. November, was mich derart aus der Fassung bringen könnte?

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto.

Meine Kreditkarte wurde ausgesetzt? In was für einer gefühlskranken Welt leben wir überhaupt? Nicht genug, dass in der Ferienzeit unzählige Haustiere den grausamen Gang in die Tierheime in Kauf nehmen müssen. Nein, jetzt geht es auch den armen und verängstigten Kreditkarten an den Kragen.

Doch was bewegt jemanden dazu, einfach so eine hilflose Kreditkarte auszusetzen? Ist es vielleicht die Tatsache, dass zwar der Tierschutz zwischenzeitlich ins Grundgesetzt verankert wurde, dies aber beim Kreditkartenschutz versäumt wurde? Oder liegt es einfach nur daran, dass sich Kreditkarten mangels Sprach- und Beißorganen kaum dagegen wehren können?

Was in diesem Zuge noch viel schlimmer zu wiegen scheint, wohin werden ausgesetzte Kreditkarten gebracht, wenn sie mutterseelenalleine aufgefunden werden? Welche Institution hat sich denn bitte der Pflege und dem Schutz der armen Kreaturen verschrieben? Auch ein Blick in die Gelben Seiten liefert hier keinen Aufschluss. Es gibt weder einen Kreditkartenschutzverein, keine „Notfallhilfe leidtragender Kreditkarten“, noch nicht einmal eine Kreditkartenpension.

Natürlich darf man auch nicht den Verursacher dieser Unmenschlichkeit vergessen. Von wem werden die Kreditkarten ausgesetzt? Wer ist für diesen ungeheuerlichen Missstand verantwortlich? Eines scheint klar, angesichts des grausamen Satzbaus, der sinnfreien Grammatik, es können nur Menschen sein, die kaum oder keinerlei Bildung genossen haben.

Zweifelsohne scheinen also diese „Unmenschen“ aus einer bildungsfernen Umgebung zu stammen. Ob dies Auswirkungen des schrecklich anmutenden Hartz4-TV´s sind?

Soviel ist sicher, dieser Sache muss weiter nachgegangen werden. Allerdings nicht von mir, denn ich verhalte mich wie alle Menschen auf diesem Planeten. Ich kümmere mich nur um meine Angelegenheiten. Und diese Angelegenheit gehört nicht dazu, denn ich habe gar keine Kreditkarte, diese Mail muss also irrtümlich an mich gegangen sein.

Aber aufregen wird man sich ja dürfen…

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.