Reale Emanzipation – Brustkrebs betrifft alle


Reale Emanzipation – Brustkrebs betrifft alle auf mond-blog.de

Kaum eine Erkrankung beschäftigt Frauen mehr, als die Gefahr des Brustkrebses. Bereits in jungen Jahren wird einem vermittelt, dass man regelmäßig zur Vorsorge gehen sollte, da bei einer frühzeitigen Erkennung noch beste Behandlungsmethoden und reale Heilungschancen bestehen. Nur die Früherkennung lässt eine Behandlung zu, welche den Krebs dauerhaft besiegen kann.

Brustkrebs und Emanzipation

Doch was hat nun unser allgegenwärtiger Begriff der „Gleichberechtigung“ mit Brustkrebst zu tun? Die Antwort ist ebenso simpel wie auch erstaunlich: Auch Männer können durchaus an Brustkrebs erkranken. Brustkrebs Symptome beim Mann sind hierbei ähnlich, jedoch umso schwerer zu erkennen. Insbesondere da die Krankheit bei Männern seltener auftritt, sind die Erfahrungswerte natürlich entsprechend gering. Abtasten ist hier physiologisch weitaus schwieriger, außerdem scheinen sich die meisten Männer des Risikos kaum bewusst. Hier gilt Brustkrebs offensichtlich immer noch als reine Krankheit des weiblichen Geschlechts. Doch weit gefehlt, auch Männer sollten im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung den Brustbereich nicht ausklammern. Gerade da man als Mann Veränderungen erst spät erkennt, ist ärztliche Hilfe umso wichtiger.

Reale Emanzipation – Brustkrebs betrifft alle auf mond-blog.de
Brustkrebs ist eine ernstzunehmende Bedrohung

Brustkrebs: Symptome – wann sollte eine Frau zum Arzt gehen?

Entgegen der landläufigen Meinung reicht das bloße Abtasten der Brust häufig nicht aus. Verhärtungen und Knotenbildung sind natürlich ein Indiz dafür, dass dringend eine weitergehende Untersuchung durch den Arzt erfolgen sollte. Allerdings sollte man die regelmäßige Prozedur des Abtastens in jedem Falle auch auf die Achselhöhlen ausweiten, denn auch hier können sich erste Ausläufer einer etwaigen Krebserkrankung zeigen. Auch etwaige Größenveränderungen der Brust selbst sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Grundlegend gilt in jedem Falle, beim kleinsten Verdacht sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden. Denn je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto höher die Heilungschancen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.