Unabhängige Ökostromanbieter – Schluss mit Monopol


Die Debatte zur Verlängerung der Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke hat es deutlich gezeigt: Die Macht der Lobbyisten ist in Deutschland definitiv zu groß. Mit entsprechendem Einfluss auf die Politik gelingt sogar das Unmögliche, die wirtschaftlichen Interessen der Stromriesen und Gasanbieter werden über die Sicherheit des Volkes gestellt.

Daher sollte jeder Einwohner der Bundesrepublik dazu aufgerufen sein, gegen diesen Missstand vorzugehen und zum Atomausstieg seinen Beitrag zu leisten. Doch welche Möglichkeiten hat schon der einzelne, um ein Zeichen gegen diese Monopolstellung zu setzen?

Ein durchaus profanes Mittel ist der Wechsel zu einem unabhängigen Ökostromanbieter. Unabhängigkeit bezieht sich hierbei darauf, dass keine Beteiligung der großen Stromkonzerne gegeben ist. Denn diese haben durch Anteilskäufe und Beteiligungen ihren Einfluss auch auf kleine Stromlieferanten ausgedehnt. Oder es wurden schlichtweg Tochtergesellschaften unter neuem Namen gegründet, was der Monopolstellung jedoch nur dienlich ist.Aktuell gibt es nur wenige unabhängige Stromanbieter, die reinen Ökostrom liefern. Ein Beispiel wäre Lichtblick, hier wird man dem Namen auch gerecht. Auch wenn die Stromtarife hier ein wenig teurer wie beim Discountliferanten sind, die Investition lohnt sich.

Nun heißt es also Charakter zu beweisen und gegen die Monopolstellung vorzugehen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.