Sich selbst Aufmerksamkeit schenken


Sich selbst Aufmerksamkeit schenken auf mond-blog.de

Jeder von uns hat eine lange Liste an Pflichten. Vieles lässt sich in konkreten Aufgaben erledigen, anderes ist so etwas, wie eine permanente Aufgabe. Ständig sind wir unter Zeitdruck und bemühen uns darum, es allen recht zu machen. Während wir unsere Umwelt und unsere Mitmenschen glücklich machen, bleibt aber oft etwas Wichtiges auf der Strecke. Sich selbst Aumerksamkeit schenken ist eine Aufgabe, die die wenigsten von uns im Fokus haben. Dabei gibt es dazu keine Alternative. Vernachlässigt man sich selbst über einen langen Zeitraum, dann fordert man schließlch sein Recht. Burnout, oder andere Probleme sind die Folge jahrelanger Vernachlässigung. Bevor es also zu spät ist, sollte man lieber proaktiv Zeit nehmen, und sich selbst ein wenig Aufmerksamkeit schenken.

Ich bin ich

Die Selbstwahrnehmung ist nicht immer einfach. Wer bewußt versucht, sich selbst als Mensch und als Einheit wahrzunehmen wird überrascht sein, wie selbstverständlich man sich selbst Tag für Tag hinnimmt. Das mag esoterisch, fast schon philosophisch klingen, ist aber ein wichtiger Schritt zur Zufriedenheit. Tatsächlich stellt man sich selbst häufig in den Hintergrund und reduziert sich auf das, was man gerade tut. Eine klare Folge unserer Leistungsgesellschaft. Wir haben über die Zeit gelernt, dass nur die Leistung zählt. Damit setzten wir uns gegenseitig, aber auch selbst unter Druck. Sich selbst als Persönlichkeit und nicht als Erbringer von Leistungen wahrzunehmen, ist ein wichtiger erster Schritt. Statt sich den Ergebnissen unterzuordnen und um jeden Preis die Leistung zu erbringen die erwartet wird, muss die Zeit sein, sich selbst Aufmerksamkeit zu schenken. Ist es das, was ich will? Füllt es mich aus, was ich tue? Geht es mir gut dabei?

Sich selbst Aufmerksamkeit schenken auf mond-blog.de
Eine Auszeit, nur für sich, oder mit einem geliebten Menschen, bringt mehr, als ein wochenlanger Urlaub

Nein sagen

Wir haben gelernt, dass Nein zu sagen, keine Option ist. Das ist aber schlichtweg falsch. Bei allen wirtschaftlichen Zwängen und gesellschaftlichen Erwartungen ist es troztdem erlaubt, auf sich zu schauen. Man muss kein Egoist sein, wenn man das, was uns nicht gut tut, ablehnt. Früher oder später fordert unsere Seele die Aufmerksamkeit, die man ihr vorenthält und entlädt sich. Spätestens dann sind wir gezwungen einen Gang zurückzuschalten, uns abzugrenzen und gut abzuwägen, was wir tun, und was wir anderen überlassen. Macht uns der Job krank, dann ist es der falsche Job. Sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und das, was man selbst braucht wichtiger zu nehmen, als andere Dinge, ist eine Investition in eine gesunde und zufriedene Zukunft.

Sich selbst Aufmerksamkeit schenken auf mond-blog.de
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Beschenkt man sich selbst, dann ist das ein Zeichen dafür, dass man mit sich zufrieden und um Reinen ist

Geschenke

So ist es auch durchaus angemessen, sich regelmäßig etwas zu schenken. Das ist eine Erkenntnis, die die meisten Menschen erst mit fortgeschrittenem Alter haben. Statt sein Geld für andere auszugeben und sich zu bemühen, anderen Menschen Freude zu bereiten, kann man auch sich selbst einmal in den Fokus bringen. Das bedeutet noch lange nicht, die Familie zu verlassen und Einsiedler zu werden. Es geht darum, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen. Sie zu erkennen ist der erste Schritt. Als nächstes geht es daran, sie zu erfüllen. Sich selbst auf allen Ebenen zu verwöhnen ist wichtig, für unser Seelenheil und unsere Gesundheit. Dinge, die wir uns wünschen werden gekauft, Aktivitäten, die uns gut tun, werden gemacht und die eigene Zufriedenheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Sich selbst vergisst man meist, wenn man Geschenke besorgt.

Uneigennutz

Es kann erfüllend sein, anderen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen. Es ist also legitim, auch für andere da zu sein und Freunden und der Familie zur Seite zu stehen. Bleiben eigene Bedürfnisse aber auf der Strecke und wird die eigene Hilfsbereitschaft ausgenützt, dann muss ein klarer Schlussstrich gezogen werden. Freiwillig anderen zu helfen und für die eigene Familie zu sorgen ist wichtig. Trotzdem darf man selbst dabei nicht auf der Strecke bleiben. Regelmäßig ins Fitness-Center zu gehen, oder anders Sport zu treiben ist wichtig für die eigene Gesundheit. Die Zeit auf dem Ergometer, oder beim Laufen ist auch perfekt um seine Gedanken zu ordnen und Klarheit zu schaffen.

Sich selbst Aufmerksamkeit schenken auf mond-blog.de
Das Runners High ist nur ein Aspekt, den regelmäßiger Sport hat

Zufrieden sein

Auszeiten zu nehmen muss nicht heißen, für ein paar Tage alles hinzuschmeißen und unterzutauchen. Eine Auszeit lässt sich auch in den Alltag einbauen. Auch ist es nicht notwendig, die Zeit für sich alleine zu verbringen. Mit einem geliebten Menschen etwas zu unternehmen kann genauso Kraft geben, wie sich alleine Aufmerksamkeit zu schenken. Aber auch kleine Phasen, in denen man die Seele baumeln lässt, auf einer Parkbank, oder beim Spazierengehen, oder einfach in der Pause im Büro, können große Wirkung haben. Sich selbt immer wieder einmal ernst zu nehmen und auf die eigenen Bedürfnisse zu hören ist wichtig und wertvoll. Eine Investition in die eigene Gesundheit und die Voraussetzung dafür, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.